3. November 2022

Die rastlosen Hände - Kurzaktivierung im Pflegealltag

Eine 10-Minuten-Aktivierung ermöglicht eine Aktivierung trotz des allgemein gegenwärtigen Zeitmangels und findet sowohl in Gruppen- als auch in Einzelangeboten seine Anwendung. Im Arbeitsalltag muss man häufig den kleinsten gemeinsamen Nenner finden, um mit mehreren unterschiedlichen Menschen gleichzeitig eine Aktivierung, die körperlich, geistig und die Sinne anregt, durchzuführen.

Nesteldecken:
Nesteldecken sind spezielle Therapie- oder Motorikdecken, die mit verschiedenen Elementen gezielt die taktile Wahrnehmung aktivieren und fördern. Durch die Gestaltung der Nesteldecke mit ihren Stoffen und Elementen können ebenso Erinnerungen geweckt werden. Im Vordergrund steht jedoch die Beruhigung des Klienten, der das Zupfen an seiner Kleidung oder an sich selbst auf die Nesteldecke überträgt.

Ziel:
Die Teilnehmer sind über die Bedeutung der 10- Minuten-Aktivierung informiert, kennen die Ziele dieser Methode und Wissen um die Voraussetzung zur Durchführung. Das Seminar bietet die Möglichkeit, eine eigene Nesteldecke oder/und –ring herzustellen und diese gezielt, z.B. in einer 10-Minuten-Aktivierung, einzusetzen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Sensorische Kurzaktivierung im Pflegealltag
    • Voraussetzung, Planung einer Kurzaktivierung
    • Die vier Säulen der Begegnung
    • Wirkung und Ablauf einer Kurzaktivierung
    • Beispiel für eine Kurzaktivierung in der Pflegesituation
    • Kurzaktivierung bei dementen Menschen
  • Taktile Reize: Die therapeutische Nesteldecke (Anleitung und praktische Umsetzung)

Mitzubringen:

  • verschiedene Stoffarten, 20 x 20 cm
    • wie z.B. Baumwolle, Cord, Flanell, Nicki, Frottée, synthetische Stoffe, Spitze … alles, was sich gut anfühlt
  •  zusätzliche Elemente,
    • wie z.B. Reißverschluss, Knopf, Fransen, Kordel, Perlen, Applikationen, Hemdsärmel, Fototaschen, Holzringe, Wäscheklammern, Bänder, kleine Kuscheltiere …
  • Nähmaschine wenn vorhanden, Schere, Bleistift, Nadeln, Zwirn (Sternzwirn empfohlen)

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Pflege und Animation, der Ergotherapie, zusätzliche Betreuungskräfte gemäß § 43b und § 53c, Betreuungsassistenten, Interessierte
Die Fortbildung ist als Aufbauseminar für zusätzliche Betreuungskräfte gemäß der RL nach §§ 43 b und 53c SGB XI geeignet.

Referentin:
Manuela Grimm
Master of Science in Healthcare Management,
Berufspädagogin, Heimleiterin in der Alten- und Behindertenhilfe (E.D.E.-Zertifikation),
Verantwortliche Pflegefachkraft nach § 71 SGB XI,
Heilerziehungspflegerin

Maximale Teilnehmerzahl: 18 Personen

Kosten:
130,00 € (inkl. Mwst., Arbeitsunterlagen und Verpflegung)

Kursort und Anmeldung:
Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen e. V.
Bildungshaus Schloss Seelingstädt
Grimmaer Straße 8
04687 Trebsen / OT Seelingstädt

Telefon 03437 702311
Fax 03437 702310
www.schloss-seelingstaedt.de
info@schloss.seelingstaedt.de