7. November 2022

Dokumentation für Hilfskräfte

„Planung beginnt damit, dass man sich überlegt, was man will.“ Ekkehard Kappler

Ausgangspunkte einer professionellen Pflege ist die Berücksichtigung der Bedürfnisse, Gewohnheiten, sozialer Kontakte, individueller Pflegeprobleme und der verbliebenen Selbstpflegefähigkeit eines Menschen. Dafür ist es notwendig, alle Informationen, die zur Förderung, Betreuung und Pflege eines Menschen erforderlich sind, im Rahmen des Pflegeprozesses zusammen zu tragen.
Die Hilfskraft trägt hier einen entscheidenden Teil dazu bei, da sie im Pflegeprozess „näher“ am Klienten arbeitet. Um die bestmögliche Pflegequalität zu gewährleisten ist es notwendig, den Pflegeprozess zu verstehen und die erforderlichen Informationen weiterzugeben.

Ziel:
Die Teilnehmer erwerben Wissen über die Struktur und Planung von Pflegeleistungen und können eine geplante Pflege nachvollziehen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Den Pflegeprozess verstehen
  • Informationssammlung, Ressourcen und Probleme erkennen, Pflegeziele festlegen, Pflegemaßnahmen planen, Pflege durchführen, Bewertung der Maßnahme
  • Dokumentation im Pflegebericht
  • Aufbau der Pflegedokumentation
  • Inhaltliche und formale Kriterien
  • Rechtliches
  • Grundkenntnisse der Pflege
  • Aktivierende Pflege
  • Grade der Selbstständigkeit

Zielgruppe:
Pflegehilfskräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenhilfe

Referentin:
Manuela Grimm
Master of Science in Healthcare Management,
Berufspädagogin, Heimleiterin in der Alten- und Behindertenhilfe (E.D.E.-Zertifikation),
Verantwortliche Pflegefachkraft nach § 71 SGB XI,
Heilerziehungspflegerin

Maximale Teilnehmerzahl: 18 Personen

Kosten:
130,00 € (inkl. Mwst., Arbeitsunterlagen und Verpflegung)

Kursort und Anmeldung:
Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen e. V.
Bildungshaus Schloss Seelingstädt
Grimmaer Straße 8
04687 Trebsen / OT Seelingstädt

Telefon 03437 702311
Fax 03437 702310
www.schloss-seelingstaedt.de
info@schloss.seelingstaedt.de